Letztes Feedback

Meta





 

Der Start ging in die Hose

Ich wollte ja eigentlich mit meinem neuen Lifestyle in Sachen Ernährung beginne. Das ging gründlich in die Hose, nachdem mein Göttergatte für Freitag einen Tisch in einem Lokal reserviert hatte. Statt Salat gab es einen Burger. Er war richtig lecker, aber danach meldete sich mein schlechtes Gewissen .... Obwohl ich mich am Nachmittag noch in meinem "Sportzimmer" verschanzt und trainiert habe.

Naja, dann starte ich halt morgen richtig durch dachte ich zumindest. Denn mein geliebter Ehemann kündigte für Samstag Abend eine Überraschung an. Tagsüber habe ich mit dem Frühjahrsputz begonnen und dann bereitete ich mich mit einer wohltuenden Dusche auf die Überraschung vor. Mein Mann sagte mir nicht, wo es hingeht und sagte nur, ich solle mich schick anziehen. Gesagt - getan. Wir fuhren los und befanden uns kurze Zeit später in unserer Hochzeitslocation wieder, wo wir vor ca. 1,5 Jahren unsere Hochzeit feierten. Meine bessere Hälfte hat dort ein Candle Light Dinner mit 6 Gängen und Hotelübernachtung gebucht. Das Essen war ein Traum !!!!

Meine Diätpläne aber sind gescheitert. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich sofort aufgeben würde. Also ziehe ich das Programm jetzt seit Sonntag wieder durch. Auf die Waage stelle ich mich allerdings nicht bzw. erst nach einem Monat. Also ist der 01.05. der Tag der Tage. Ich habe seit Sonntag versucht, mein Essen bewusst auszuwählen und nicht wieder wahllos in mich hineinzustopfen. Nachdem ich aber die letzten zwei Tage aus beruflichen Gründen um 4 Uhr morgens aufgestanden bin, war mir gestern und heute eher weniger nach Sport zumute. Also, auf ein Neues .... Ihr lest mich wieder ... Bis die Tage ... 

 

31.3.15 19:40, kommentieren

Auf ein Neues ....

Guten Morgen zusammen,

 

seit Jahren schaue ich meiner Waage zu, wie das Gewicht mal nach oben, mal nach unten geht. Nur leider habe ich es übersehen, dass es einige Male nur nach oben ging und nicht mehr nach unten. Nun ist es soweit, ich habe mein Höchstgewicht erreicht. Ich will nicht, dass mein Gewicht weiter nach oben geht und deshalb habe ich beschlossen, etwas dagegen zu tun. Das sage ich eigentlich schon einige Zeit, aber irgendwie konnte ich mich nie aufraffen, wirklich etwas dagegen zu tun. Aber nachdem meine beste Freundin im Januar auch angefangen hat, ihre Ernährung umzustellen und Sport zu treiben und ziemliche Erfolge verbuchen kann, will ich das jetzt auch. Bloß wo soll man anfangen. Ein Ernährungstagebuch führen? Da bin ich ehrlich gesagt zu unzuverlässig. Ich vergesse es, die Hälfte aufzuschreiben. Macht ja auch keinen Sinn. Also gehe ich nun meinen eigenen Weg, so wie ich denke, dass es am Besten für mich ist. Denn mit Kind ist das Ganze noch schwieriger, aber ich stelle mich diesmal dieser Challenge und wenn ihr wollt, könnt ihr mich gerne begleiten.

 

Ich habe mir von meiner Oma ein Trimm-dich-Rad geholt und bei einem Discounter gab es Kurzhanteln, die ich mir geholt habe. Außerdem liegt noch irgendwo so ein Theraband rum, das kann ich auch nutzen. Mein Plan ist es, mich mindestens 3x pro Woche auf dieses Fahrrad zu setzen und danach noch diverse Übungen mit Hanteln, Theraband und meinem eigenen Gewicht zu machen. Natürlich möchte ich auch auf meine Ernährung achten und deshalb versuche ich, meine Portionsgrößen generell einzuschränken und mehr auf gesunde Lebensmittel zu setzen.

 

Ich werde hier, so oft es geht, berichten, wie es mir ergeht und ob es etwas gebracht hat.

 

Fühlt euch gedrückt, eure Victoria  

1 Kommentar 27.3.15 07:18, kommentieren