Letztes Feedback

Meta





 

Unser verlängertes Wochenende in LONDON

Nachdem wir im Internet zwei wahre Schnäppchenreisen entdeckt haben, entschlossen wir uns in diesem Jahr gegen einen typischen All-inclusive-Urlaub und für ein verlängertes (kinderfreies) Wochenende in London und ein Familienwochenende in Neapel. Hier erstmal unser Reisebericht über die Metropole London:London stand schon lange und wieder auf unserer Urlaubswunschliste und als ich dann auf momondo.de die perfekten Flüge für uns gefunden hatte, stand der Entschluss fest - 13.8. bis 15.8. LONDON WIR KOMMEN.
Flug mit Lufthansa, Samstag mit der ersten Maschine hin, Montag mit der letzten Maschine zurück und das für "nur" 153,- € pro Nase. Zwar nur mit Handgepäck, aber für einen dreitägigen Städtetrip braucht man ja nicht so viel. Was das Hotel anging, haben wir sehr lange nach zentralen und günstigen Hotels gesucht, überzeugt hatte uns aber keines so recht. Also haben wir auf eine uns bekannte Hotelkette zurückgegriffen. Motel One, in unmittelbarer Nähe zum Tower und zur Tower Bridge.


Natürlich war bei unserer Ankunft am Hotel, das wir per Underground erreichten, unser Zimmer noch nicht fertig, weshalb wir uns nach kurzer Rast in der Lobby gleich auf den Weg machten, um die Umgebung zu erkunden. Sodann ging es mit der Railway nach North Greenwich zur Emirates Air Line, einer Seilbahn über die Themse. Wir hatten die Travelcard (nicht Oyster (!)) und bekamen dort damit einen Rabatt von ca. 1 Pfund. Danach sind wir via Underground zur London Bridge gefahren, wo wir einen Spaziergang an der Themse entlang machten bis zum Tower und zur Tower Bridge. Bei Sonnenschein echt herrlich.
Anschließend sind wir zum Hotel gegangen und haben unser Zimmer bezogen und inspiziert. Groß sind die Motel One Zimmer ja alle nicht, aber sauber und es steht ein Bett drin. Auch das Frühstück ist super.Als nächstes ging es ins Double Tree Hilton - Tower of London, wo wir in der Skylounge zu Mittag aßen inklusive Blick auf die Tower Bridge. Sehr zu empfehlen. Das Personal dort konnte sogar zum Teil deutsch. Nach dieser Stärkung ging es per Underground zum Buckingham Palace und anschließend weiter zu Big Ben, Westminster Abbey sowie Houses of Parliament mit Blick auf das berüchtigte London Eye


Am zweiten Tag haben wir uns dann ein Ticket für den berühmten Hop on hop off-Bus gekauft und haben dort u.a. den Big Ben, Harrods, Piccadilly Circus, Trafalgar Square sowie die St. Pauls Cathedral gesehen. An bestimmten Stationen sind wir ausgestiegen, haben uns umgesehen und sind dann später wieder eingestiegen. Mittags haben wir uns in China Town unser Mittagessen "to go" geholt (und nur einen Bruchteil des Normalpreises bezahlt) und uns einfach von diesem zauberhaften Ort treiben lassen. Nachmittags haben wir uns dann eine kleine Pause im Hotel gegönnt und abends sind wir dann wieder Richtung Tower Bridge gegangen. Dort fand vor dem Rathaus das London Bridge City Summer Festival statt (übrigens noch bis 31. Oktober!), wo es leckere Snacks, Getränke und coole Beats von verschiedenen DJs gab. Abgerundet wurde dieser Abend von einem Spaziergang bis zur London Bridge und nach Überquerung dieser zurück zum Tower, wo wir uns noch ein Feierabend-Getränk gönnten, bis die Sonne untergegangen war.


Am letzten Tag ging es dann zur Wachablöse am Buckingham Palace. Da wir um 10 Uhr schon dort waren, hatten wir spitzen Plätze für die um 11.30 Uhr startende Zeremonie. Anschließend ging es für uns weiter zur Millenium Bridge mit herrlichem Ausblick. Und schon hieß es zurück zum Hotel, Koffer abholen und per Underground (Fahrzeit ca. 1,5 Stunden) zurück zum Flughafen Heathrow, wo wir uns dann die berüchtigten Fish & Chips gegönnt haben.

Eigentlich haben wir in den drei Tagen alles gesehen, was für London an sich steht. Die Stadt hat jedoch noch viel mehr zu bieten als die bekannten Hot Spots. Wer nach London reist, der sollte sich einfach treiben lassen. Es gibt an jeder Ecke was zu entdecken.

Beim nächsten Mal heißt es "Ciao Bella - unser Familienwochenende in Neapel".

Bis bald, eure Victoria

8.9.16 17:00

Letzte Einträge: Es geht hoffentlich bergab mit dem Gewicht, Wiegetag rückt näher

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen